Gewitter und Starkregen: Regenabläufe prüfen

Lokales– Die Gewitter und Starkregenfelder, die in den vergangenen Wochen durch den Landkreis Weilheim-Schongau gezogen sind, haben erhebliche Spuren hinterlassen. Besonders tragisch: Die Unwetter forderten einen Toten und mehrere Verletzte. Da ist es zwar nachrangig, dass auch Gebäude, Straßen, Wege und Autos in mehreren Landkreisgemeinden teilweise stark beschädigt wurden. Dennoch sind die Schäden, die Orkanböen, Starkregen und mehrere Zentimeter starke Hagelkörner hinterlassen haben, beachtlich. Die Stadt Weilheim hat sich nun in einem Aufruf an ihre Bürgerinnen und Bürger gewandt und sie gebeten, sich auf derartige Wetterereignisse vorzubereiten. 

Folgendes können nach Angaben der Stadtverwaltung alle Grundstücks- und Hauseigentümer, Eigentümergemeinschaften sowie Bürgerinnen und Bürger der Stadt Weilheim und ihrer Ortsteile tun: 

  • Systeme der Dachabläufe kontrollieren
  • Sickerschächte und Einlaufrinnen von Laub und Schmutz freihalten
  • Eventuell an geeigneter Stelle ein Rückschlagventil einbauen lassen, um einen möglichen Rückstau aus der Kanalisation zu verhindern
  • Regentonnen und Zisternen für Wasserrückhalt verwenden
  • Flächen entsiegeln, soweit es für deren Nutzung möglich ist
  • Wo möglich, Dachflächen begrünen

 

Scroll to Top