E-Auto: 900 Euro für privaten Ladepunkt

Energie  – So absurd es klingt: Sogar beim Autofahren lässt sich etwas für die Natur tun: Wer mit der Anschaffung eines Elektroautos liebäugelt, ist zwar nicht ganz so umweltschonend unterwegs als würde er für Kurzstrecken das Fahrrad nehmen oder zu Fuß gehen. Wenn es aber schon ein Auto für die geringe Distanz sein muss, dann ist ein Elektroauto die aktuell beste Wahl für Umweltbewusste. 

Zwar kommt es ohne Benzin, nicht aber ohne Kraftstoff aus – in diesem Fall kommt der Sprit aus der Steckdose. Um ein Elektroauto in der heimischen Garage schnell und sicher laden zu können, braucht es einen speziellen Ladepunkt. Dafür gibt es aktuell Förderung vom Staat: Bis zu 900 Euro werden für private Ladesäulen gezahlt. 

Auch, wer sich erst in weiter entfernter Zukunft ein E-Auto zulegen möchte, kann sich jetzt schon die Infrastuktur dafür schaffen und von den momentan günstigen Konditionen profitieren. Die entsprechenden Anträge haben wir im Haus und helfen Ihnen gern bei der Antragstellung. 

Übrigens – wussten Sie, dass zukünftig bei Neubauprojekten unter bestimmten Umständen eine gewisse Anzahl von Ladesäulen gesetzlich vorgeschrieben sind? Mehr Infos finden Sie hier:
https://www.anders-wohnen.com/anders-wohnen-magazin/mehr-ladesaeulen-fuer-elektrofahrzeuge/

Scroll to Top